mitänand - färenand - zuänand

Aktuelles

Informationen Coronavirus

Sehr geehrte Familien, Angehörige, Besucherinnen und Besucher

Sehr geehrte Familien & Angehörige

17.3.2020 – Der Schutz der Bevölkerung hat für den Bundesrat oberste Priorität. Er stuft die Situation in der Schweiz als «ausserordentliche Lage» ein und erlässt verschärfte Massnahmen. Alle sind jetzt aufgefordert, Verantwortung zu übernehmen.

Um die Zahl der schweren Erkrankungen zu begrenzen und die Überlastung unseres Gesundheitssystems zu vermeiden, braucht es gemeinsames Handeln.

Der Bundesrat ruft die Bevölkerung auf, Verantwortung zu übernehmen und solidarisch zu handeln. Bleiben Sie bei Krankheitssymptomen zu Hause und halten Sie sich nicht im öffentlichen Raum auf. Die neuen Massnahmen richten sich an alle, an die Bevölkerung und die Fachkreise. Sie  sollen helfen, die Ausbreitung des Coronavirus möglichst zu begrenzen.

Kliicken Sie hier, um den Link des BAG zu öffnen:

Informationen für die Bevölkerung

 

Der Staatsrat hat folgende Massnahem entschieden:

Bereich Alters-und Pflegeheime

Die Tagesstrukturen für ältere und pflegebedürftige Personen bleiben im Kanton Wallis vorübergehend geschlossen.

Besuche bei Angehörigen sind nur noch im Notfall, bei Verlegungen oder für begleitete Artzbesuche gestattet.

Falls Sie Ihren Angehörigen Gegenstände zukommen lassen möchten, können Sie diese beim Eingang abgeben. Die Pflege wird diese dann an ihre Angehörigen weiterleiten. Bitte beschriften sie die Taschen mit dem Namen ihres Angehörigen. Falls sie Fragen haben, zögern Sie nicht uns anzurufen.

Die Cafeteria ist für die Öffentlichkeit vorübergehend geschlossen.

Bereich der familienergänzenden Tagesbetreuung:

Die Tagesbetreuungstätten für Kinder, Mittagstische, Netzwerke der Tageseltern, obligatorische öffentliche Schulen, Mittel-und Beruffachschulen, Privatschulen und Hochschulen sind vom Montag, 16.03.2020 bis 30.04.2020 geschlossen.

Es besteht eine Zutrittskontrolle durch den Zivilschutz.

Wir danken den gesunden Menschen für ihre Solidarität mit allen schutzbedürftigen Menschen und für die Einhaltung der Hygienevorschriften.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit!

Martin Kalbermatter, Direktor